Geschichte

1974 hat der damals 20 jährige Hugo Grogg aus Altreu die fahrbare Brennerei seinem Vorbesitzer Walter Kocher abgekauft und sie am Längmattweg 4 stationär eingerichtet.

Mit viel Herzblut eignete er sich die Kunst des hochwertigen Destillierens an und betrieb ab 1975 zusammen mit seiner Frau Astrid, die nebenbei einen kleinen Schnapsladen führte, die Lohnbrennerei.

Er spezialisierte sich auf die Herstellung von Schnaps aus regionalen Früchten und brannte während drei Jahrzehnten die Maische der Kunden aus näheren und weiteren Umgebung.

Im Jahre 2000 hatten Alex Künzle von der Öufi Brauerei und Hugo Grogg die Idee den Öufi Whisky zu produzieren. 2001 wurde das erste Fass eingefüllt.

2006 beschloss Familie Grogg einer neuen Tätigkeit nachzugehen und die Brennerei nur noch im Nebenamt zu betreiben. Auch das Ladenangebot wurde auf das heutige Sortiment reduziert.

Doch die Begeisterung für den Öufi Whisky, der zu dieser Zeit noch lange im Keller in den Fässern vor sich hinreifte, blieb ungebrochen.  Die Produktion wurde stets weitergeführt und ein Teil der Flaschen ist nun auch im kleinen Schnapsladen in Altreu erhältlich.